Der Eichenprozessionsspinner kann aufgrund seiner Brennhaare für Mensch und Tiere sehr gefährlich sein.
Wir haben Altnester, in denen sich die Brennhaare auch nach der Entwicklung der Raupen zu Schmetterlingen befinden, an Bäumen kartiert, um die Gefahr in dem zu kartierenden Gebiet einschätzen zu können.
Durch die Kartierung wurde klar in welchen Bereichen auch jetzt noch eine Gefahr für Mensch und Tier besteht.
Die Bekämpfungsmaßnahmen können so effektiv vorbereitet und durchgeführt werden.

Im Mai, wenn der Eichenprozessionsspinner beginnt gefährlich zu werden, könnt ihr bei uns alles über ihn lesen.