Bodenkundliche Baubegleitung

Fachkundig beraten, begleiten und überwachen

Die Bodenkundliche Baubegleitung (kurz: BBB) ist die fachliche Baubegleitung zur Einhaltung der bodenschutzrechtlichen Bestimmungen und Vorsorge gegenüber schädlichen Bodenveränderungen. Es findet keine Bauleitung, sondern eine fachkundige Baubegleitung statt. Die BBB entspricht also einer Fachbegleitung für den Fachbereich Boden und bedarf einer hohen fachlichen Qualifikation. Bei der Durchführung von Bauvorhaben soll durch sie der Erhalt bzw. die naturnahe Wiederherstellung von Böden und Bodenfunktionen gemäß § 2 BBodSchG gewährleistet werden.

Zu den natürlichen Bodenfunktionen zählen:

  • Die Lebensgrundlage und der Lebensraum für Menschen, Tiere, Pflanzen und Bodenorganismen

  • Der Bestandteil des Naturhaushaltes, insbesondere mit seinen Wasser- und Nährstoffkreisläufen

  • Die Filter-, Puffer- und Stoffumwandlungseigenschaften, insbesondere auch zum Schutz des Grundwassers

Die BBB sorgt in der Überwachung und Begleitung deshalb insbesondere auf die Vermeidung von:

  • Beeinträchtigungen des Bodengefüges (Verdichtungen)

  • Erosionen durch Wind und Wasser

  • Kontaminationen durch Schadstoffe

  • Vermischung von unterschiedlichen Böden und Substrate und der

  • Beimischung von technogenen Substraten

Leistungen der BBB

Ein guter Bodenschutz beginnt mit der frühzeitigen Einbindung der BBB im Planungsprozess. Die DIN 19639 „Bodenschutz bei Planung und Durchführung von Bauvorhaben“ sieht die Erstellung eines Bodenschutzkonzeptes sowie eine Bodenkundliche Baubegleitung (BBB) vor, wenn die Böden im Eingriffsbereich nach Bauabschluss ihre natürliche Funktion wieder erfüllen sollen. Das gilt insbesondere bei Böden mit hoher Funktionserfüllung, bei besonders empfindlichen Böden oder bei Eingriffsflächen > 5.000 m². Die BBB führt über die Umsetzungs- und ggf. Rekultivierungs-/Nachsorgephase bis zur abschließenden Abnahme der durchgeführten Baumaßnahme.

Als fachkundige BBB bieten wir im Einzelnen folgende Leistungen rund um den baubegleitenden Bodenschutz gemäß DIN 19639:

  • Auswertung bodenkundlicher Daten und Bewertung der Bodenfunktion und der Schutzwürdigkeit

  • Bewertung der Schutzbedürftigkeit anhand des Vergleichs der Bodenempfindlichkeiten und der baubezogenen möglichen Auswirkungen (Gefährdungsabschätzung)

  • Planungen zum Bodenschutz gemäß DIN 18915, DIN 19639 und DIN 19731 sowie BBodSchG (Bodenschutzkonzept und Bodenschutzplan)

  • Unterstützung in der Vergabe

  • BBB (Bodenkundliche Baubegleitung gemäß DIN 19639) in der Bau- und Rekultivierungsphase